Sonntag, 18. Januar 2015

Gâteau au citron glaçage au mascarpone-Zitronenkuchen mit Mascarponecreme und Sesamkrokant


Der Name klingt kompliziert, aber das Rezept ist ganz einfach :)Unglaublich leckere Kombination: Lemon Curd+Mascarpone+knusprige Karamell mit geröstetem Sesam-ein Gedicht.

  Gâteau au citron glaçage au mascarpone



für den Teig:

225 g weiche Butter
220 g Zucker
3 Eier
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
160 g Lemon Curd aus dem Glas
325 g  Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
250 ml Milch
Vanilleextrakt


für den Krokant:

75 g Zucker
1 1/2 EL Wasser
2 TL gerösteten Sesam


für die Mascarpone-Creme:

300 ml Sahne
250 g Mascarpone
2 TL Puderzucker


Den Backofen auf 180° vorheizen.
Kuchenform/Gugelhupfform (25 cm Durchmesser) einfetten und leicht bemehlen.

Butter, Zucker, Zitronenschale mit dem Mixer luftig schlagen, Eier nacheinander dazugeben, weiter schlagen.
Lemoncard, Vanilleextrakt, Salz, Mehl mit Backpulver und Milch untermischen, glatt rühren.
Den Teig in die Form gießen und ca. 45 Minuten backen.

Inzwischen Krokant zubereiten: in einem Topf Zucker und Wasser erhitzen, köcheln lassen, bis Karamell goldene Farbe bekommt. Sofort vom Herd nehmen, auf mit Backpapier belegtes Backblech gießen und mit Besam bestreuen. Aushärten lassen, danach in Stücke brechen.

Für die Creme: die Hälfte der Sahne steif schlagen, mit Puderzucker und Mascarpone vermischen und mit der restlicher ungeschlagener Sahne "verdünnen", so, dass eine dicke glatte tropfende Creme entsteht.

Den fertigen abgekühlten Kuchen mit Mascarpone-Creme und Krokant Stücken dekorieren.


Quelle: Super-gâteaux



Dienstag, 6. Januar 2015

Frohe Weihnachten! - З Різдвом Христовим!

Nach julianischem Kalender am Heilgehabend bereitet sich Ukraine zum Feiern von Weihnachten vor.
Ich wünsche allen, die feiern, Frohe Weihnachten!

Hier sind meine Weihnachtsleckereien: Lachsforellen-Pastete und Karamellisierte Orangen-Gewürz-Creme.

                          Lachsforellen-Pastete
Lachsforellen-Pastete


250 g Zander-Filet ohne Haut
1 große Staude Mangold
100 g  eiskalte Sahne
Salz, Pfeffer
Lachsforellen-Filets ohne Haut (à ca.400 g)
2 Rollen Blätterteig
etwas Mehl zum Arbeiten
1 Eigelb+ein wenig Sahne zusammengemischt zum Bestreichen

Zander-Filet fein würfeln, 30 Min. tiefkühlen.
Inzwischen Mangoldblätter abtrennen, dicke Blattrippen entfernen, im kochenden Wasser ca.1 Minute blanchieren, kalt abschrecken.
Blätter leicht überlappend auf einem Küchentuch auslegen, trocken tupfen.
Angefrorenen Fisch mit Sahne im Mixer pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Mangold streichen.
Backofen auf 230°C vorheizen.
Forellen-Filets salzen, pfeffern, aufeinander legen, dann auf dem bestrichenen Mangold platzieren und mit Hilfe des Tuchs darin einwickeln.
Den Teig dünn ausrollen, umwickelten Fisch auf den Teig setzen und einschlagen.
Aus der 2 Teigrolle Streifen abschneiden.
Die fertige Rolle auf dem Backblech (belegt mit Backpapier) legen, mit Eigelb-Sahne Mischung bestreichen, mit den Teigstreifen  dekorieren und zum Schluss noch mal mit Eigelb-Sahne Mischung bestreichen.
Ca. 30 Minuten goldgelb backen.



      Karamellisierte Orangen-Gewürz-Creme
Karamellisierte Orangen-Gewürz-Creme


2 große Orangen
2 Zimtstangen
4 angedrückte Kardamomkapseln
2 Sternanis
1/2 Chilischote
20 g Vanillepuddingpulver
100 g weiße Kuvertüre
75 g Crème fraîche
4-5 EL brauner Zucker

Orangen halbieren, Saft auspressen. 
Für die Creme werden 300 ml Saft benötigt. (Sollte man aus den Orangen weniger Saft erhalten, die fehlende Menge mit gutem gekauftem Orangensaft ergänzen.) 
Orangenhälften mit einem kleinen Löffel sauber auskratzen, dabei nach Möglichkeit die weiße Schale mit entfernen. 
200 ml vom Orangensaft mit Zimt, Kardamom, Sternanis und Chili aufkochen, dann am Herdrand etwa 15 Minuten ziehen lassen. 
Inzwischen restlichen Orangensaft (100 ml) mit dem Puddingpulver glatt rühren. 
Kuvertüre klein hacken. 
Gewürze aus dem Orangen-Sud entfernen. 
Angerührtes Puddingpulver zum Sud geben und unter Rühren aufkochen lassen. Den nun dick gewordenen Saft in eine Schüssel umfüllen. 
Die gehackte Kuvertüre untermischen und in der warmen Creme schmelzen. 
Dann die Crème fraîche unterrühren. 
Die ausgehöhlten Orangenhälften mit Creme füllen, für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. 
Zum Servieren den Zucker gleichmäßig auf die Creme streuen und mit einem Flambierbrenner goldbraun karamellisieren.


  Frohe Weihnachten! - З Різдвом Христовим!











Quelle: Lust auf Genuss 12/2014

Sonntag, 28. Dezember 2014

Earl Grey Tea Snowflake-Shortbread---Earl Grey Tee Schneeflocke mit Zitronenglasur

Earl Grey Tea Snowflake



für den Teig:

100g kalte Butter
50 g Zucker
3 TL Earl Grey Tee Blättchen
150 g Mehl
1 Prise Salz
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
1/4 TL Zimt 


für die Zitronenglasur:

Saft von 1/2 Zitrone
100 g Puderzucker
 Beide Zutaten gut miteinander vermischen.

Zucker, Tee, Zimt, Muskatnuss, Salz in einer Kaffeemühle sehr fein mahlen.
Die Gewürzmischung mit Mehl gut vermischen, kalte Butter würfeln und zu dem Mehl geben, alles mit Händen gut kneten, so,das ein glatter Teig entsteht.
Den fertigen Teig zugedeckt in den Kühlschrank für mind.30 Minuten stellen.
Den Ofen auf 170°C vorheizen.
Inzwischen den Teig ausrollen (4-5mm dick) und Schneeflocken ausstechen.
Plätzchen auf dem Backblech mit Abstand verteilen und ca.15 Minuten backen.
Die fertige Plätzchen abkühlen lassen und mit Zitronenglasur bepinseln.


Quelle: Shortbread

Samstag, 27. Dezember 2014

Französischer Geflügeltopf mit Estragon und Thymian

Französischer Geflügeltopf mit Estragon und Thymian


Zutaten:

500 g Hähnchenschenkel, entbeint und in Stücke geschnitten
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
200 g Perlzwiebeln
Butter und Öl zum Braten
1 Prise getrockneter Thymian
2 Prisen getrockneter Estragon
1 Prise gemahlene Muskatnuss
2 EL Dijonsenf
200 ml Weisswein oder helles Bier
300 g Sahne
2–3 Zweige Estragon, Blätter gehackt, zum Servieren

kleine Kartoffeln gekocht mit Schale


Zubereitung:

Die Hähnchenstücke salzen, pfeffern und mit den Zwiebeln in etwas Butter und Öl in einer Pfanne anbräunen. Gewürze und Senf hinzufügen, Wein oder Bier zugießen und alles aufkochen. Die Sahne zugießen und alles etwa 15 Minuten zu einer sämigen Sauce einköcheln lassen.
Den Geflügeleintopf mit frisch gehacktem Estragon und den Kartoffeln servieren.